Brandenburger Wohnungsnotfallhilfe (BraWo) gGmbH
Brandenburger Wohnungsnotfallhilfe (BraWo) gGmbH

Wohnprojekt Luise

Leitung: Nadin Wilhelm

 

Luise-Hensel-Straße 9/11

15517 Fürstenwalde/Spree

Tel: +49 3361 371543

Fax: 

+49 3361 371544

 

Herzlich willkommen!

Die Brandenburger Wohnungsnotfallhilfe - BraWo - besteht unter diesem Namen seit Mai 2014, aber die praktische Arbeit der KollegInnen reicht zurück bis in die unmittelbare Nachwendezeit.

Zunächst befand sich das Projekt in der Trägerschaft eines regionalen diakonischen Werkes, um dann , nach einer wirtschaftlichen Krise des Werkes, von der GEBEWO - Soziale Dienste - Berlin gGmbH übernommen zu werden.

Im Jahr 2010 schließlich gründete die GEBEWO - Soziale Dienste Berlin gGmbH die eigenständige GEBEWO - Soziale Dienste Brandenburg gGmbH, im Wesentlichen mit den Aufgaben des Wohnprojektes Luise und dem Feriencamp Tangersdorf bei Lychen in der Uckermark.

Seit Februar 2013 ist die Windlichter gGmbH, ein freier sozialer Träger mit Hauptsitz im Landkreis Oberhavel, alleinige Gesellschafterin und seit Juli 2014 schließlich, firmiert das Unternehmen unter „Brandenburger Wohnungsnotfallhilfe gGmbH”.

Ausgangspunkt aller Aktivitäten war und ist das Wohnprojekt Luise in Fürstenwalde / Spree im Landkreis Oder - Spree, eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe gemäß §§ 67 ff. SGB XII und der Jugendhilfe gemäß § 41 SGB VIII. Daneben beraten und unterstützen wir ambulant in nahezu allen Brandenburger Landkreisen Menschen in Wohnungsnotlagen. Unser Ziel ist es, Wohnungsverlust zu verhindern oder aber Menschen nach dem Verlust ihrer Wohnung schnellstmöglich bei der erlangung eines neuen Mietverhältnisses zu unterstützen.

Wir waren und wir sind ein christliches Unternehmen und sehen die Würde jedes einzelnen Menschen als von Gott gegeben an.

Rechtliche Grundlagen unserer Arbeit sind die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, das Übereinkommen über die Rechte des Kindes (UN-Kinderrechtskonvention), das Grundgesetz, die Verfassung des Landes Brandenburg (insbes. Art. 47 Verf Bbg), sowie §§ 67 ff. SGB XII.

Wir treten ein für die Umsetzung von Artikel 11 des Internationalen Sozialpaktes (Art. 11 ICESCR) "The right to adequate housing" und der Verankerung des Rechtes auf eine angemessene Wohnung im Grundgesetz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Windlichter gGmbH